• Tom

Rostbraten, Zwiebel, Kartoffel, Rosmarin

Aktualisiert: 13. Jan. 2021

Ein Klassiker der Wiener Küche ist der Zwiebelrostbraten oder auch Wiener Rostbraten. Mein Zwiebelrostbraten ist im Gegensatz zum Klassiker, der kurz gebraten und innen rosa serviert wird, weich geschmort und schmeckt einfach fantastisch

Vorbereitung 20 Minuten, Kochzeit 2 Stunden 30 Minuten
Portionen 4 - 6

Zutaten

6 Scheiben Rostbraten (Beiried) je 250g, 5 Stk Zwiebel mittelgroß

2 Knoblauchzehen oder 2 TL Knoblauchflocken von STAY SPICED !,

Englischen Senf, Mehl zum mehliern, 4 EL Rapsöl, 1 EL Zucker, 1 EL Tomatenmark

½ l Rotwein, ½ l Rinderfond, Salz , Pfeffer z.B. Schwarzes Gold von STAY SPICES !

4 Essiggurkerl zu garniern

Zubereitung

3 Stk. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden (Bild). Den Knoblauch ebenfalls schälen und blättrig schneiden oder Knoblauchflocken verwenden.

Die Rostbratenscheiben leicht klopfen, die Ränder einschneiden, auf einer Seite mit 1 TL Senf besteichen und von beiden Seiten mehlieren.

In eine Pfanne das Öl erhitzen die Rostbratenscheiben einzeln von beiden Seiten scharf anbraten, salzen, pfeffern und in eine ofenfeste Form oder Bratpfanne legen.


In den Bratenansatz, Zwiebel und Knoblauch kurz anschwitzen herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebel und Knoblauch in Pfanne geben uns anschwitzen, Zucker dazugeben und leicht karamellisieren, Tomatenmark anrösten und mit Rotwein ablöschen, die Bratenrückstände auflösen, aufkochen lassen und über die Rostbratenschieben gießen. Das ganze für ca. 2 Stunden in einem auf 170°C vorgeheizten Backrohr zugedeckt weich schmoren.


Für die Röstzwiebel, die restlichen Zwiebel schälen und in nicht zu dünne Ringe schneiden. In einem 6 Liter Tiefkühlbeutel 2 – 3 EL Mehl , eine Messerspitze edelsüssen Paprika geben, eine Handvoll Zwiebelringe dazugeben, verschließen und gut durchschütteln. Die so mehlierten Zwiebelringe im heißen Fett schwimmend goldbraun frittieren. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

TIPP:
Dazu passt am besten Rosmarin-Braterdäpfel oder wie hier abgebildet mit Spätzle,Schupfnudel


Die Rostbratscheiben auf ein vorgewärmtes Teller geben, mit Zwiebelsud übergießen und mit Röstzwiebel bedecken. Braterdäpfel dazugeben und mit einer in Fächerform geschnittenen Essiggurke garnieren.

7 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Moussaka