WER verbirgt sich hinter Tom´sroadkitchen

Ich bin Thomas ein leidenschaftlicher Hobbykoch und der kreative Kopf hinter dieser Homepage und dem Blog. Ich durfte schon in jungen Jahren die Luft der Gastronomie schnuppern, da ich in den Schulferien und an den Wochenenden im Gasthaus meiner Großeltern in Wien verbrachte und auch mithelfen durfte. Meine Oma war eine begnadete Wirtshaus-köchin die traditionelle Österreichische Küche auf der Speisekarte hatte

 

Meine berufliche Entwicklung hat sich aber in eine komplett andere Richtung entwickelt. Nach Abschluss der HTBLA startete ich 1990 eine technische Karriere, der ich bis heute treu geblieben bin.  

Die Leidenschaft  zum Kochen entdeckte ich 1996 während einer meiner ersten längeren Auslandaufenthalte (Singapur). Es klingt alles sehr interessant im Ausland zu arbeiten, die unterschiedlichen Kulturen und Küchen kennen zu lernen, aber nach einiger Zeit sehnt man sich zurück zur heimischen Küche (Rindsuppe, Gulasch, Linsen mit Speck, Semmelknödel).

Also blieb mir nichts anderes übrig als kochen zu lernen. Nur wie stellt man das an ohne Kochbuch und ohne Vorwissen. Ich rief ganz einfach meine Oma an und sie erklärte mir welche Zutaten man benötigt und wie man diese Gerichte zubereitet. Am Anfang landeten einige Gerichte direkt im Mistkübel, aber ich ließ nicht locker und so entdeckte ich meine  Leidenschaft fürs KOCHEN. 

35492760_10216342572903152_2453164343131

19xx war ich mit meiner Frau Andrea im Steirereck , damals noch im 3. Bezirk in der Rasumofskygasse beheimatet, bei Helmut Österreicher essen. Ich war von der Geschmacksexplosion am Gaumen der Gericht so begeistert, von da an wusste ich, Kochen ist nicht gleich Kochen. Das war echter Gaumensex. Um mein Wissen im Bezug aufs Kochen zu Stillen begann ich nicht nur Kochbücher zu kaufen (meine Sammlung besteht aus mehr als 100 Bücher), sondern fing auch an, Kochkurse zu  besuchen - Alexander Hermann, Johanna Maier, Adi Bittermann, Juan Amador um nur einige zu nennen. 

Der absolute Höhepunkt bis heute war "Chef for a Day" - Kochen mit Silvio Nickol im Palais Coburg. Mehr darüber in meiner Rubrik 

Auch habe ich durch meinen eigentlichen Beruf die Möglichkeit sehr viel unterwegs zu sein und dementsprechend Land, Leute und deren Küchen kennen zu lernen. Von meinen Reisen nehme ich immer sehr viel Inspiration mit und versuche diese in mein Kochen einfließen zu lassen.

Es fasziniert mich, wie gutes Essen glücklich machen kann und es bereitet mir Freude, wenn ich ein Gericht oder ein ganzes Menü für meine Familie oder meine Freunde koche bzw. ausprobiere und sie damit verzaubere.

Das alles könnte ich nicht tun, wenn mich meine Frau Andrea nicht so unterstützen würde, mich zu den Kochkursen begleitet und meine Leidenschaft mit mir teilt - DANKE 

Weiters auch ein Danke an Gerald Koller alias GERONIMO  der die Karikatur gezeichnet hat.