top of page
  • AutorenbildTom

BOLOGNESE

Roland Trettl´s Buch „NACHSCHLAG“ und der Livestream von 21.03.20 über „Seine Weltbeste Bolognese“ hat mich dazu inspiriert und motiviert eine eigenen Bolognese zu kochen.
Zufällig hatte ich noch Faschiertes zuhause, welch ein Glück

Zutaten:

600g gemischtes Faschiertes (Rind/Schwein)

100 g Bauchspeck besser Pancetta

1 Bund Suppengrün (Karotten, Petersilie, Sellerie, Gelbe Rüben, Lauch)

200 g Kirschtomaten oder gewürfelte Tomaten aus der Dose

2 Zwiebel mittelgroß

2 Knoblauchzehen gehackt

1 EL Tomatenmark

1 EL Nduja (siehe TIPP) oder 150 g Chorizo picante

250 ml Rotwein

300 ml Wasser

100 ml Sojasauce

½ TL Rosenparika scharf

1TL geräuchertes Paprika gestrichen ( oder Pimenton de la Vera Doux von STAY SPICED !

2 Lorbeerblätter

Olivenöl


Zubereitung:

In einer Pfanne das Faschierte in 2 ELOlivenöl anbraten, je kräftiger desto besser.

Zwiebel, Knoblauch,Suppengrün, Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und in einem Bräter ebenfalls in 2 EL Olivenöl anbraten, Faschiertes einrühren, Tomatenmark dazugeben und mitrösten. Das Ganze kann sich ruhig am Boden anlegen.


Mit einem Teil des Rotweines und der Sojasauce ablöschen und die Röstaromen vom Boden lösen. Nduja und Gewürze mit Ausnahme der Lorbeerblätter hinzufügen. Gewürfelte Tomaten und den restlichen Wein dazugeben und einkochen lassen.


Mit Wasser aufgießen damit das Fleisch bedeckt ist. Lorbeerblätter untermischen nund das ganze 3 -4 Stunden auf geringer Temperatur köcheln lassen.


Regelmäßig durchrühren und falls not notwendig mit Wasser aufgießen.


Zum Anrichten Pasta auf eine Teller geben mit der Bolognese übergießen und mit Parmensan besteuen.


TIPP:
Nduja ist eine streichfähige pikante kalabrische Rohwurst und besteht hauptsächlich aus Schweinefett, Schweinefleisch Chilli und Salz.

90 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti


bottom of page