top of page
  • AutorenbildTom

WELS, PAPRIKA, KRÄUTERSEITLING, SAFRAN, THYMIAN

Als Alternative zum klassisch gebacken Kabeljau oder Backfisch zu Karfreitag hier eine etwas andere Variante einen Fisch (hier Wels) zuzubereiten. Das kann man auch mit jedem anderen Fisch machen

Zutaten für 4 Portionen


600g Welsfilet

Olivenöl

1 Päckchen Safran

3 EL Schlagobers

3 Paprika (rot, grün und gelb)

3-4 Kräuterseitlinge

5-6 kleine vorgekochte Kartoffel

1 Rote Zwiebel o. Frühlingszwiebel

1 TL Thymian

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Paprika waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Die Paprikahälften in Stücke schneiden, Zwiebel schälen, halbieren und in Spalten schneiden. In einer Pfanne die Seitlinge in 3 EL Olivenöl anbraten und warmstellen. Anschließend das Gemüse anschwitzen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. In der Zwischenzeit den Safran in 2 EL warmes Wasser geben.

Das Gemüse mit ¼ l Wasser ablöschen und das ganze 3-4 Minuten dünsten.

Welsfilet in Portionen schneiden salzen. Wer möchte kann den Fisch auch mit einer Fischgewürzmischung würzen bevor er auf beiden Seiten mehliert wird. In einer Pfanne 3 EL erhitzen und den Fisch darin beidseitig braten (gesamt ca. 5–10 Minuten)

Den Schlagobers mit einem Schneebesen kurz anschlagen, Safran und Schlagobers unter das Gemüse rühre und zum Schluss die warmgestellten Seitlinge dazugeben

Zum Anrichten das Gemüse auf einen vorgewärmten Teller anrichten, mit der Sauce übergießen und den gebratenen Wels darauflegen.

TIPP
Mehlieren, in Österreich auch farinieren genannt, ist der küchensprachliche Ausdruck für das Wenden von Lebensmitteln, meist Fleisch oder Fisch, in Mehl. Es dient der Vorbereitung der Stücke zum Braten.


20 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page