top of page
  • AutorenbildTom

Gabelbissen im Glas mit geräucherten Wels

Dieses Traditionsgericht kennt jedes Kind in Österreich. Auch bei mir gab es immer wieder gekauften Gabelbissen (die gibt es heute noch). In meinem Rezept hab ich diesen Wiener Klassiker ein wenig modernisiert. Diese Variante mit Gemüsemayonnaise , geräucherten Wels und Ei (im Rezept mit Wachtelei) schmeckt einfach gut.

Zutaten:

1 Bund Suppengrün

2 Essiggurkerl

1TL Gemüsebrühepulver

1 Welsfilet geräuchert (z.B. Wiener Wels von Blün)

6 Stk.Wachteleier

Getrocknete Tomaten, Kapern, Kresse

Wasabi-Mayonnaise

Sulz


Zubereitung:

Für die Gemüse Mayonnaise das Suppengrün putzen und in kleine Würfel (5x5 mm) schneiden. In einem Topf 1l Wasser zu kochen bringen, das Brühe Pulver und 1TL Salz dazugeben kurz aufkochen lassen und das kleingeschnitten Gemüse dazugeben und weichkochen. Immer wieder probieren damit es nicht zu weich wird.


Abschließend abseihen davon ½ Liter Brühe aufheben wenn Du daraus die Sulz (Aspik) machen möchtest. Anschließend das Gemüse unter kaltem Wasser anschrecken damit der Garprozess unterbrochen wir und nicht die Farbe verliert und beiseitestellen.



Entweder eine fertige Mayonnaise mit Wasabipaste vermengen oder selber eine Mayonnaise aus den angegebenen Zutaten siehe TIPP


TIPP:
Für eine Blitzmayonnaise die Zutaten in einen hohen Becher, ideal ist der Becher eines Stabmixer und mixen. Anleitung https://youtu.be/ui8yItI8glY ; https://youtu.be/Dnk3yPLw-t4 

Das weichgekochte Gemüse (1-2 El davon beiseite geben) und die klein geschnittenen Essiggurkerl mit der Wasabi Mayonnaise und dem Sauerrahm vermengen und kalt stellen.

Für die Sulz entweder die zur Seite gestellt Gemüsebrühe oder den Apfelsaft und Weißwein mit Ingwer aufkochen, etwas abkühlen lassen und die eingeweichten Gelatineblätter einrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Wachteleier hart kochen und schälen


Zum Anrichten die Gemüsemayonnaise auf 4-6 Gläser aufteilen (ideal sind auch REX, WECK Gläser). Darauf den grob zerbröckelten Wels, das zur Seite gestellt Gemüse, Kapern, 1/2 Wachteleis und getrocknete Tomaten geben. Vorsichtig mit der Sulz übergießen damit alles bedeckt ist und für ca. 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zum Servieren den Gabelbissen mit einen halben Wachtelei, Kapernbeeren, getrockneten Tomaten und Kresse garnieren.

10 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

تعليقات


bottom of page